Axt ist nicht gleich Axt, aber warum?

Wenn ihr auf der Suche nach einer Axt seid, ist euch sicher die Fülle an verschiedenen Modellen aufgefallen.

Viele sind gut bewertet, viele weniger gut. Alle natürlich unterschiedlich teuer und im Endeffekt natürlich auch alle unterschiedlich gut.

Ich möchte euch nichts vormachen: Es ist wie bei anderen Produkten auch, nicht jedes hält was es verspricht und manche halten gar mehr als sie versprechen.

Um nicht komplett im Produktdschungel unterzugehen, habe ich nach Tests gesucht.

Erst mal erkläre ich euch aber, was für unterschiedliche Arten von Äxten es gibt:

Spaltaxt Test: für all jene, die mit ihrer Axt hauptsächlich spalten wollen. Also alle, die mit Holz heizen und ihr Holz selber klein machen wollen. Diese Äxte haben eine schmale Klinge und sind relativ schwer. Sie ist der Klassiker, wenn es um Holzarbeiten geht. Durch die flache Rückseite ist sie natürlich auch für alle anderen Einsatzzwecke geeignet.

Handbeil Test: Dieses ist eine Universalaxt und meist um einiges kleiner als andere Äxte, dafür aber sehr praktisch. Man kann sie für alles verwenden, was so im Haus anfällt, natürlich auch, um Holz zu spalten, wenn man nicht zu viel spaltet.

Das sind die wichtigsten Äxte, die man in einem Haushalt so hat. Es gibt natürlich noch weitere, allerdings werden die im Regelfall nicht benötigt und eine Spaltaxt oder ein Handbeil ist vollkommen ausreichend.

Neben der Klinge gibt es natürlich noch weitere Unterschiede: Das Gewicht, der Preis und Schaft, also der Griff, sind nur einige der Dinge, die bei einem Axtkauf beachtet werden muss.

Letzteres ist besonders wichtig, weil der Griff die einzige Verbindung von euch zur Klinge ist. Taugt der Schaft nichts und ihr verliert die Axt, ist schnell ein Unheil im Anmarsch. Man kann sich vorstellen, was passiert, wenn einem die Axt aus der Hand rutscht – keine schöne Vorstellung.

Kauft aus diesem Grund nicht irgendeine Axt, nur, weil sie billig ist, sondern erkundigt euch, lest Tests und entscheidet erst dann, welche ihr haben wollt und was ihr braucht, sonst bereut ihr es später!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.